Einladung zum Friedensgebet am Freitagabend

„Krieg soll nach Gottes Willen nicht sein!“

„Gott ist unsere Zuversicht und Stärke, eine Hilfe in den großen Nöten, die uns getroffen haben.“ (Psalm 46,3)

Unsere Kirchengemeinde wird bis auf weiteres jeweils freitags um 18 Uhr in der Martinskirche für den Frieden beten und um 18.15 Uhr im Zeichen des Friedens die Glocken läuten. Beginn dieses Angebotes wird der 25. Februar 2022 sein.

Als Christen haben wir das Gebet und den Glauben, der uns Halt und Orientierung gibt.“ so Pfr. Michael Neugber. Im Angesicht der drohenden Gefahr in der Ukraine möchten wir ein kleines Zeichen dafür setzen, dass es zum Frieden keine Alternative gibt. Sie möchte allen, die daran teilnehmen, einen Moment der Ruhe bieten. Denn es herrscht eine große Beunruhigung: Was bedeutet der Krieg für die Menschen vor Ort? Drohen Tod und Vertreibung? Entsteht ein Flächenbrand?

Ein Krieg in der Ukraine wird die Welt und deren Ordnung in erheblicher Weise verändern. Um diese Angst aushalten zu können, um Hoffnung auf friedliche, diplomatische Lösungswege zu stärken, kann das gemeinsame Gebet eine Hilfe sein.